falke-schluesseldienst-berlin-google-bewertungen
welche-schlüssel-dürfen-kopiert-werden-schluesselkopie-berlin

Welche Schlüssel dürfen kopiert werden?

Haben Sie Ihren Schlüssel verloren oder benötigt ein Familienmitglied einen Ersatz? Sie fragen sich, ob es erlaubt ist, Ihren Schlüssel zu kopieren? Ja, in der Regel ist es möglich, eine Kopie zu machen. Jedoch gibt es bestimmte Begrenzungen zur Sicherheit aller Beteiligten. Beispielsweise ist es den Angestellten untersagt, Schlüssel zu kopieren, ohne die Zustimmung ihres Arbeitgebers, selbst wenn ihnen bereits ein Schlüssel übergeben wurde. Es ist nur mit der Genehmigung des Eigentümers gestattet, Sicherheitsschlüssel und Tresore zu kopieren. Hier erfahren Sie, welche Schlüssel generell kopiert werden können und worauf Sie achten sollten.

Übersicht:

Welche Art Schlüssel darf denn kopiert werden?

In unserem täglichen Leben gibt es zahlreiche Schlüssel, darunter Haustürschlüssel, Büroschlüssel, Autoschlüssel, Tresor, Garage und viele andere. Im nachfolgenden Abschnitt erklären wir, welche Schlüssel unter welchen Bedingungen kopiert werden können:

Büroschlüssel

 

Der Arbeitnehmer erhielt vom Arbeitgeber einen Schlüssel zum Büro. Der Angestellte möchte eine Kopie des Schlüssels machen, um sicher zu sein, falls das Original verloren geht. Es ist jedoch notwendig, die Zustimmung des Arbeitgebers einzuholen. Des Weiteren legt er fest, wie der Schlüssel zum Aufbewahren aufbewahrt wird, bis er gegebenenfalls benötigt wird. Es ist nur mit der Genehmigung des Arbeitgebers erlaubt, eine Kopie des Büroschlüssels zu machen.

KFZ Schlüssel

Es ist ratsam, einen zweiten Schlüssel für das Auto zu erstellen, um es in der Familie einfach zu nutzen. Der Fahrzeughersteller muss dies jedoch im Interesse der Sicherheit tun, um zu verhindern, dass jemand, der einen Autoschlüssel findet, eine Kopie anfertigen lässt und das Auto fahren kann.

Sicherheitsschlüssel

Unabhängig davon, ob es sich um einen Schlüssel oder ein Schloss handelt, ist es nicht möglich, einen Sicherheitsschlüssel zu kopieren, ohne einen Sicherungsschein. Diese Art von Schlössern ist darauf ausgelegt, dass nur der Besitzer einen Ersatzschlüssel herstellen kann. Da der Besitz des Sicherungsscheins erforderlich ist, um einen solchen Schlüssel zu kopieren, können Mieter sicher sein, dass ausziehende Mieter keinen Zugriff mehr auf die Wohnräume haben.

Tresorschlüssel

Für optimalen Schutz müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Tresorschlüsselkopie stets mit einem Eigentumsnachweis versehen ist. Schlüsseldienste sind sogar verpflichtet, die Eigentumsbestätigung vor einer Tresoröffnung zu prüfen. Keine Sorgen – wir haben Ihr Interesse im Blick! Falls Zweifel an Ihrer Glaubwürdigkeit aufkommen, können wir die Polizei hinzuziehen.

Schlüssel für Mietobjekte

Mieter haben das Recht, den Schlüssel für ihr Mietobjekt mit Zustimmung des Vermieters nachmachen zu lassen, vorausgesetzt, es wurden bei der Wohnungs- oder Hausübergabe zu wenige Schlüssel ausgehändigt. Für einen Mehrpersonenhaushalt stehen entsprechend der Anzahl an volljährigen Personen ebenfalls entsprechend viele Schlüssel zur Verfügung. In Einzelhaushalten dürfen die Mieter die Schlosser auch austauschen, müssen diese beim Auszug jedoch wieder einbauen lassen und dem Vermieter die Schlüssel übergeben. Bei Häusern mit mehreren Mietparteien ist ein solcher Austausch jedoch nicht gestattet.

Tipp: Wie erkennen Sie, ob Ihr Schlüssel gesperrt ist? Gesperrte Schlüssel sind recht einfach zu erkennen: Sind auf Ihrem Schlüssel Buchstaben oder Zahlen eingraviert, die einer bestimmten Schließanlage, Sicherheitsschlössern oder Schließzylindern angehören, ist dieser Schlüssel meist gesperrt.

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.